Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang Gebärdensprachen gliedert sich in einen Pflichtbereich, einen Profilbereich und einen Wahlbereich.

  • Im Pflichtbereich (4 Module à 10 LP) belegen Sie die Module Gebärdensprachlicher Strukturkurs, Evolution der Kommunikation und Ursprung der Sprache, Kulturwissenschaften, Gebärdensprachgemeinschaften sowie Empirische Gebärdensprachlinguistik.
  • Im Profilbereich setzten Sie selbst Ihre eigenen Schwerpunkte und besuchen je ein forschungsbezogenes Modul (Betreutes Forschen im Team) sowie ein weiteres gebärdensprachlinguistisches bzw. kulturwissenschaftliches Modul, das der theoretischen Fundierung ihres Forschungsprojekts dienen soll.
  • Im Wahlbereich (20 LP) haben Sie die Möglichkeit, frei nach Neigung und Interesse Module und Lehrveranstaltungen aus dem Lehrangebot der Fakultät für Geisteswissenschaften zu belegen. Der Wahlbereich dient der Stärkung Ihrer interdisziplinären Kompetenzen. Sie erwerben Kenntnisse in anderen Fachdisziplinen und lernen dabei, über die Grenzen Ihres eigenen Spezialgebiets hinaus zu denken.
Advertisements